Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   19.12.18 00:36
    Lieber toffin, Wie schö
   12.01.19 02:48
    Hallo, Wheresmylove!
   13.01.19 00:26
    Dankesehr, lifeminder.
   19.02.19 19:08
    Jane, nimmˋs mit, a
   23.02.19 16:57
    Daumen hoch für dich ..
   25.02.19 22:17
    Erkenne ich da Ironie? &



https://myblog.de/wheresmylove

Gratis bloggen bei
myblog.de





Haare entfärben mit Colour B4

Heute fang ich mal mit einem anderen Thema an.
Nachdem ich mir vor einer Woche in puncto Haarfarbe einen mächtigen Ausrutscher erlaubt habe, bin ich heute regelrecht stolz auf das Ergebnis von gestern! Besser hätte das ein Friseur nicht machen können, behaupte ich einfach mal...
Und zwar hatte ich die Fluse im Kopf, mir die Haare in intensivem Kupferblond zu färben. Ich hatte schon monatelang mit der Farbe geliebäugelt und an jenem Tag, der Samstag vergangenges WE, hab ich mir gesagt, ich muss es jetzt wagen und ich habe die Farbe gekauft. Sonntag früh war es dann soweit. Die Farbe an sich find ich auch supertoll. Nur leider hat es überhaupt nicht zu meinem Gesicht gepasst. Das war nicht ich. Ich wollte diese Farbe so schnell wie möglich wieder loswerden, doch das sollte nicht sofort geschehen. Ich hatte natürlich keine andere Coloration zu Hause. Und alle Geschäfte hatten zu. Ich habe die umliegenden Tankstellen und den Bahnhof abgeklappert, aber es gab keine Haarfarben zu kaufen. Shit. Montag bin ich erst mal mit Mütze auf Arbeit erschienen. Eine liebe Kollegin konnte meinen Anblick mit Mütze nicht ertragen und hat sie mir rotzfrech vom Kopf gerissen XD, sodass dann für alle meine orange-roten Haare zum Vorschein kamen. Naja, was sollte ich machen.
Einige sagten mir, es würde nicht schlecht aussehen, aber die Reaktionen haben mir nicht gefallen und ich bin die ganze Woche so rumgelaufen und es hat mir echt nicht richtig gefallen. Vorher war es perfekt. Ich wollte die Haare wieder wie vorher. Aber wie bekommt man so nen Rotton wieder raus? Ich bin froh, keine vorschnelle Entscheidung getroffen zu haben, wenn am Ende auch nur 6 Tage zwischen Färben und Entfärben lagen.
Und genau, ich habe meine Haare entfärbt, mit Colour B4. Zuvor hatte ich im Internet darüber gelesen. Ich wusste nämlich, dass mir ne Blondierung die Haare komplett kaputt machen würde und das wollte ich eigentlich echt nicht. Und dann stieß ich auf diesen Haarfarbenentferner. Ich war wirklich skeptisch, ob das gut funktioniert, so zu Hause und alles. Aber um auf Nummer sicher zu gehen, habe ich die Anleitung wirklich genau befolgt. Ich habe das Zeug auch ca. 20 min länger einwirken lassen als angegeben. Und auf jeden Fall wirklich richtig lange ausspülen. 10 Minuten. Bis mir der Arm schon fast abgefallen ist. Das mehrmals. Die Prozedur ist nervig, aber hat sich gelohnt!!!
Wen es interessiert und wer es jetzt genau wissen will: Ich habe zwei Packungen genommen. Unbedingt nötig bei schulterlangem Haar oder länger. So kann man wirklich alle Stellen mit dem Zeug bedecken und man hat kein fleckiges Ergebnis hinterher. Die komplette Farbe wurde tatsächlich rausgezogen!! Und das Haar wurde dabei wenn überhaupt nur minimal angegriffen.
Ich bin jetzt quasi blond. Ein kleines bisschen heller als vorher, also vor der Rotfärbung. Weil wie gesagt ja alle Farbe rausgezogen wurde. Und was eine andere Farbe vorher aufgehellt hatte, was in der Tat bei Blondtönen so ist, bleibt natürlich so hell. Naja, es war schon ziemlich gelb, das Ganze. Aber wirklich gleichmäßig und vor allem besser zu mir passend als vorher. Natürlich habe ich auch den Tipp mit dem Silbershampoo vernommen und mir die Haare zweimal damit gewaschen und einwirken lassen. Das Haar hat tatsächlich einen leichten Silberstich bekommen. Eine ganz leichte Minimierung des Gelbstichs. Aber immerhin.
Hatte mir auch gleich noch die Farbe in dem Ton von vorher gekauft, allerdings werde ich damit noch warten, wie es auch empfohlen wird. Will ja meine Haare nicht überstrapazieren, da ich diese Probleme mit kaputtem Haar schon zu genüge hatte und meine Haare zur Zeit aber einigermaßen gesund sind. Außerdem gefällt mir das Ergenis jetzt ganz gut XD :D
17.3.19 22:10


Klappe, die x-wievielte

Was er mir heute wieder für eine Szene geboten hat, ist gar so krass. Und so richtig klischeehaft.
Manchmal ist es wirklich hart, stark zu bleiben. Man wird der unmöglichsten Sachen beschuldigt und muss es 'einfach' an sich abprallen lassen. Man muss ruhig bleiben und sich daran erinnern, dass man selber im Recht ist. Sobald du Schwäche zeigst, nährst du den Narzissten.
Oh es war krass. Er hat Streit gesucht. Ich habe nix gemacht. Er fing an mich zu provozieren und behauptete ich würde Probleme suchen. Ääähhhh ok?!? Ich habe ihn freundlich darauf hingewiesen, dass ich überhaupt kein Problem habe und ich ganz ruhig mit ihm rede. Ich glaube es war die Retourkutsche, weil ich ihn nicht sofort nach der Arbeit angerufen hatte. Deshalb hatte er sich später nicht gemeldet und ich musste mich wieder melden. Naja.
Dann war er beim Fahren auch richtig, richtig böse geworden. Er hat versucht, mir Verhaltensweisen einzureden, die auf SEINE PS zutreffend sind. Ich habe mich nicht klein machen lassen!!! Er ist immer nervöser geworden. Er wollte mich schon wieder zuhause absetzen, aber ich wollte das nicht. Ich durchbreche dieses Muster. Er hat gemerkt, dass es keinen Sinn hat, mich auf die übliche Weise manipulieren zu wollen und eiskalt abservieren. Naja vielleicht.
Ich weiß nicht mehr genau wie es geschah, aber ich habe ihn tatsächlich weich gekocht!!! Ich habe ihn wieder runter geholt von seinem Ross. Er war wie verändert nach dem Gespräch. Er war schwach. Sein Herz, so glaube ich, ließ ihn nicht weiter so gespielt böse sein. Es hat ihm nicht gepasst, dass ich so stark war, aber was sollte er machen...
Ich wollte, dass er mir in die Augen sieht und dabei wollte ich ihm was sagen. Er schaute überall hin, nur schaute er mich nicht an. Dann fing er an mir einen Vortrag zu halten, warum er mir nicht in die Augen sehen könne. Er redete sich buchstäblich um Kopf und Kragen. Vielleicht hat er sich dadurch selbst verwirrt...
War auf jeden Fall mal wieder sehr interessant.
6.3.19 22:35


Mir egal.
Soll er sie fertig machen. Soll er sie richtig kaputt machen. Hauptsache mit mir macht er das nicht. Aber ich lasse das sowieso nicht zu.
Diese Frau ist so abstoßend und falsch. Ich hab keine Ahnung warum er damals was mit ihr angefangen hat. Und jetzt hat sie ihn auch noch in der Hand und er hat megamäßig Schiss. Die ist eine richtige Hexe.
Ich habe sie heute mit Y. zusammen einer Lüge entlarvt. Aber sowas von krass wie sie das durchgezogen hat. Ich habe am Abend ein Telefonat von ihm mit ihr mitgehört. Ich glaub die ist schon ziemlich fertig. Die checkt es nicht, mit wem sie es da zu tun hat. Is mir auch recht, wenn sie weiter einfach nur dumm ist.
Was auch krass war, wie er ihr diese Fragen gestellt hat, richtig clever. Irgendwann wusste sie nicht mehr was sie sagen sollte und hat auf gut deutsch gesagt gestanden. Aber sie weiß nicht, dass diese ganze Aktion von ihr ein Fehler war. Denn das ist Gift für den Narzissten. Und er verzeiht es ihr nicht. Nicht so einfach. Und auf keinen Fall lässt er sie davon kommen ohne dass sie seelische Schmerzen erlitten hat.
Blöd ist, dass die Folgen auch indirekt mich betreffen, da sein Vertrauen nun wieder mal herbe enttäuscht wurde und dementsprechend wird er auch bei mir misstrauischer sein. Ich kann aber nur sagen, ich ziehe keine Scheiße ab und ich verarsche ihn nicht.
Ich mag ihn viel zu sehr.
5.3.19 22:16


Maybe 6 feet ain't so far down....

Ihr werdets nicht glauben, aber ihr werdets geahnt haben.
Er hat es tatsächlich geschafft, mich zurück zu holen. Hoovering. Lovebombing extreme. Und nun future faking.
Ich weiß genau, dass er mich wieder verletzen wird. Aber das ist es eben. Es gefällt mir in den guten Phasen richtig gut. Das macht abhängig. Ich bin sowieso labil und suchtgefährdet. Also. Und dann kommt wieder der Absturz.
Aber ich habe einen Schutz aufgebaut. Einen emotionalen Schutz. Ich habe Angst und ich möchte nicht auf Lügen herein fallen. Ich glaube ihm nicht alles und nicht zu 100%. Auch wenn ich mir bei vielen Dingen wünschen würde sie wären wahr.
Aber es ist wirklich so unglaublich schön mit ihm. Ich genieße das einfach nur. Ich ziehe selber meinen Nutzen daraus. Nicht nur er, wenn es so ist. Warum soll ich etwas nicht tun, wenn ich doch Bock drauf habe und es mir gefällt und die Gefahr konkret umgangen wird. Selbst mit dem sichersten Auto und angeschnallt und Airbags, kann man trotzdem schwere Unfälle haben.
3.3.19 09:08


Ich hab eigentlich ne ziemliche scheiß Zeit hinter mir. Und alles hab ich mit mir selber ausgemacht bzw ausmachen müssen. Also kann ich in der Hinsicht stolz auf mich sein, weil ich doch recht stark geworden bin.
Ich weiß nicht ob ich es nicht schon mal geschrieben habe aber man sieht mir an, daß was mit mir nicht stimmt. Mein Chef sagte letztens zu mir man würde mir ansehen, dass ich depressiv bin, nachdem er mich auf meine letzte Krankschreibung ansprach. Naja.
Ich kann auch nur sagen, jeden Tag saufen, fast jeden Tag kiffen, das hinterlässt Spuren auch auf der Haut. Ich sehe echt nicht gut aus.
Seit Anfang des Jahres hab ich nen neuen Verkäufer ausfindig gemacht, genau genommen hab ich es Y. zu verdanken, denn er hat rausgefunden dass derjenige auch verkauft. Der ist super nett, super hübsch und der hat immer was. Und seitdem hab ich halt auch immer was. Hahahah. Und auch noch in einer guten Qualität. Kann man echt nicht meckern. Und ich verneble mir Tag für Tag mein Hirn.
Aber ich bin ok. Ich bin wirklich ok. Ich fühle mich wie in einer Art Quarantäne. Nichts dringt mehr rein und nichts geht raus. Vom Kopf her mein ich. Das Leben geht weiter.
23.2.19 13:15


seit gestern ist y. nicht an der arbeit erschienen. krank angeblich. magenschmerzen. hab ich gehört. von kollegen. diese "magenschmerzen" hat er nur, wenn es ihm richtig dreckig geht, meiner erfahrung nach. es sind gar keine. ich glaube schon, dass er gerade extrem mit sich selbst zu kämpfen hat. es geht ihm nicht gut. er hat nicht damit gerechnet, dass ich es durchziehe. dass ich mich nicht mehr verarschen lasse. er ist andere reaktionen gewohnt. aber ich bin ja nicht blöd. er ist mit seiner masche diesmal nicht durchgekommen. das nagt extrem an seinem selbstwertgefühl. aber er weiss auch, wie ich bin. ich denke, dass er mich nicht verletzen wollte, dass er mich auf einer seite wirklich mag, aber er hat eben seine verhaltensmuster, seine gestörte persönlichkeit, die sich nicht verändern lassen. ich habe sehr viel mehr in ihm gesehen. ich glaube immer noch daran, dass er sich verändern kann, aber ich glaube nicht mehr daran, dass er diesen willen wirklich hat, geschweigedenn die stärke, ihn umzusetzen.
sicherlich hat er gedacht, ich würde mich melden um zu fragen, warum er nicht an die arbeit gekommen ist. aber falsch gedacht.
am valentinstag rief er mich nach mehreren tagen funkstille an der arbeit aufm betriebstelefon an und meinte, er hätte ein geschenk für mich, er könne es mir aber nicht an der arbeit geben. ich sollte ihn später anrufen. ich hab ihn später nicht angerufen. er war am nächsten morgen sichtlich gekränkt. er kam zu mir und fragte, warum ich mich nich gemeldet hätte. ich kam mit ausreden. so wie er auch immer ausreden hat. das hat ihm nicht gepasst. er hat typisch wie immer auf stur geschaltet und einen auf beleidigte leberwurst gemacht. es sei ihm auch egal, ob ich mit ihm rede oder nicht. ach mensch. er ging. ich ging kurz drauf nochmal zu ihm hin um ihn zu fragen, was er eigentlich für ne scheisse abzieht?! und ob er glaubt, dass er sich an valentinstag mit nem geschenk wieder einkratzen kann. er und einkratzen?!? niemals! ahahaha. "gar nix, ist fertig", war seine antwort, gefolgt von einem hämischen lachen. meine letzten worte waren, "die lache ist echt geil". bevor ich verschwand. vor einer woche. seitdem nix.
21.2.19 21:28


Text von Samstag (16.)

Es ist so krass, wie das alles passt wie die Faust aufs Auge. Was er abzieht, ist absolut typisch für eine narzisstische PS. Er erfindet sich sein Leben, er erfindet sich mehrere Leben. Es ist krass, wie gut er schauspielern kann. Aber er beteuert ständig, er würde mich nicht anlügen. Und für mich würde er ja alles aufgeben. Würde, wie gesagt... Er hat ja nicht gesagt, dass er es tut. Das nimmt er später, wenn es zum Eklat kommt, als sein Argument. Er hat es ja nicht so gesagt.
Anderes Beispiel, er sagte ja schon zu Beginn, dass er eigentlich in sein Land zurück will. Im Laufe der Beziehung hat sich das in seinem Lovebombing ganz anders angehört. Jetzt zuletzt sagte er, er will wieder zurück in sein Land. Aber vorher muss er unbedingt noch hier seinen Aufenthaltstitel sichern. Damit er, falls es ihm in seinem Land dann auch wieder alles zu viel wird, doch wieder hierher kommen kann. Hahahah.
Wenn sein ganzes Konstrukt aus Lügen droht aufzufliegen, dann will er immer abhauen oder haut tatsächlich ab. Um irgendwann, das kann sich um variable Zeiträume handeln, von Tagen bis Monaten, Jahren, dann wieder zurück zu kommen und so zu tun als wäre gar nichts gewesen.
Er ist immer manipulativ. Er weiß genau, wie er einen in die Zwickmühle bekommt. Er spielt in seinen Gedanken sämtliche Situationen vorab durch, um dann entsprechend handeln zu können. Sein Kopf ist immer am Spinnen. Sein Leben ist kein Leben. Ich habe ganz sicher nur einen Teil der Lügen erkannt oder aufgedeckt. Das Ausmaß ist bestimmt viel größer. Aber er ist ja keiner, der mit Gefühlen spielt oder andere verletzen will, nein. Ahaha. Er weiß ganz genau, wie verletzend sein Verhalten ist und er will sehen, wie du daran kaputt gehst, wie es dich fertig macht. Deshalb ist es meine Devise, mich nicht mehr verletzt zu zeigen, sondern stark zu bleiben. Ich finde sein Verhalten wirklich lachhaft. Eigentlich kann ich schon fast darüber lachen. Denn er ist es, der den Kindergarten abzieht, was er aber immer den anderen an den Kopf knallt. Er beschuldigt immer andere dessen, was er selber getan hat oder tut. Ich werde ihm den Spiegel vorhalten und ihm seinen Narzissmus ins Gesicht knallen! Mir ist das inzwischen egal! Entweder ändert er sich oder er verdient mich nicht, besser gesagt ich habe es nicht verdient, so von jemandem behandelt zu werden, (der einst behauptet hat, er würde mich lieben). Wie lachhaft. Mich kriegt er nicht klein. Ich habe früh genug erkannt, um was für einen Menschen es sich handelt. Es hat sich in den letzten Monaten nur mehr und mehr bestätigt. Es lief "alles nach Plan", kann man sagen. Ich war mir immer bewusst, dass ich alles hinterfragen muss und aus welchen Gründen er was tut, und wahrscheinlich hat mich das vor dem absoluten Zusammenbruch bewahrt.
Er weiß ja selber, dass er krank ist, er weiß ganz sicher auch, was er hat. Es ist sogar möglich, dass er sich auch über die PS informiert hat und nutzt diese Infos, um seine Opfer, die sich halt auch informiert haben, darauf basierend doch wieder zu manipulieren. Niemals wird er irgendetwas zugeben. Das geht bei Kleinigkeiten los. Ich hatte ihn gefragt, ob er einen Aufkleber entfernt hat, und er sagte, er sei es nicht gewesen. Es spricht aber alles dafür, dass er es war. Ist eigentlich ne Lappalie, und es wäre auch jetzt nicht so schlimm gewesen, aber auch das kann er nicht zugeben.
Ich kann immer nur wieder sagen, Gott sei Dank habe ich es früh genug erkannt, wie gefährlich es ist, sich mit so einer Person einzulassen. Ich habe das Lovebombing wirklich genossen. Auch wenn es vielleicht nicht echt wahr, aber es kam in dem Moment echt rüber und ich habe sehr glückliche Momente gehabt. Leider war es halt doch nicht die Liebe meines Lebens. Aber ich habe eine Erfahrung gemacht, die ich machen musste, um emotional und geistig zu wachsen. Deshalb nehme ich aus der Geschichte Unglaubliches mit.
18.2.19 20:43


A lesson learned

Ich bin echt dankbar für die Erfahrung der letzten Monate. Ich bin dankbar für meine Intelligenz, die mich davor bewahrt hat, mit einer größeren Wunde da raus zu gehen. Ich habe alles versucht und alles richtig gemacht. Ich kann mir nix vorwerfen. Ich bin viel stärker geworden. Ich habe eine Menge gelernt. Es musste so sein. Ich habe Selbstbewusstsein aufgebaut statt abzubauen. Ich weiß, dass ich etwas wert bin. Und dass ich etwas Besonderes bin. Und dass ich es verdient habe, geliebt zu werden. Ich glaube weiter an die Liebe. Vielleicht kommt sie irgendwann wieder. Ich bin stärker als je zuvor. Ich fühle mich besser als je zuvor. Puh, früher war es richtig schlimm mit mir. Ich habe mich wie der letzte Abschaum gefühlt. Die Zeit ist vorbei, Gott sei Dank.
4.2.19 11:39


Der Eisberg

Alle Maschinen backboard!

Das ist wie der Untergang der Titanic!..

Ich habe meinen Einsatz für die Liebe weitestgehend gestoppt. Ich versuche mich selbst zu retten.
Es ist so unglaublich schade, dass Y. nicht in der Lage ist, Einsicht zu zeigen. Sich zu öffnen. Hilfe anzunehmen.
Die größten Lappalien selbst kann er nicht wahr sein lassen. Er lügt immer. Immer.

Die Kollision mit dem Eisberg steht unmittelbar bevor.

Er merkt, dass etwas mit mir anders ist. Er weiß genau, dass ich auch meinen Stolz habe und nicht nur das. Er weiß, dass er mich verlieren wird.

Ich habe echt alles gegeben. Aber auch das ist manchmal nicht genug..

Ich warte auf das Schiff, das mich an Bord nimmt, um mich später an Land zu bringen.
Alles ist eine Frage der Zeit.
31.1.19 21:31


Pass auf dich auf!

Is schon echt krass. So ein Narzisst. Wie er im Buche steht.

Es nervt mich echt an, wie er mich manchmal zu manipulieren versucht. Ja gar zu gaslighten. Wenn du keine Ahnung von Narzissmus hast, dann fällst du 100% auf so einen Menschen rein. Aber ich entlarve das. Und es langweilt mich manchmal schon, wie er stur auf sein Recht beharrt. Die Dinge liegen auf der Hand und er behauptet trotzdem etwas anderes.

Heute, oh. Der will mich richtig verrückt machen. Angeblich hätte er mir auf Arbeit von weitem zugewunken. Ich hätte ihn angeblich gesehen, aber nicht drauf reagiert... Fakt ist: Ich habe ihn überhaupt nicht gesehen! Weil sowas würde ich nicht vergessen! Doch, sagt er, und unterstellt mir ich sei böse mit ihm oder hätte ein Problem... Ich bin vielleicht verballert im Kopf, aber so schlimm ist es noch nicht... Ganz ehrlich, ey... Er hat wieder ein Problem gesucht und die Schuldumkehr versucht anzuwenden... Weil er selber nämlich ein bisschen stinkig war, aber es kann ja niemals er sein, der nen Streit auslöst oder Fehler macht oder so... Nun wollte er mir einreden ich hätte ihn gesehen, was aber nicht stimmt.
Ich verstehe nicht, was er davon hat, wenn er darauf besteht, dass seine Lügen die Wahrheit sind und ich soll das glauben... Ich glaube das aber nicht. Mir fällt so vieles jetzt wie Schuppen von den Augen und seine Krankheit wird immer deutlicher erkennbar für mich.
Ich hatte gehofft, er würde sein Leben ändern wollen. Aber ehrlich, auch bei ihm stößt man da auf Granit wie in 99% aller Fälle. Oder auf 99% Unwille.

Ich mag ihn halt trotzdem. Aber ich löse mich so ganz langsam von ihm ab. Ich schraube alle Erwartungen runter. Ich erwarte gar nichts mehr. Ich warte auf ein Zeichen von ihm. Ein eindeutiges Zeichen, dass er sein Leben in den Griff bekommen will, dass ich ihm dabei helfen soll und dass er mich mit seinem leblosen Herzen liebt. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass er diesen Willen hat, ist bloß der Rest von 1%. Und der Wille allein reicht nicht aus, er muss eben auch etwas tun. Da liegt nochmal ne Kluft dazwischen.
Auf gut deutsch gesagt, es ist fast aussichtslos. Und ja, ihr habt es mir alle schon lange gesagt. Klar, ich habe das zur Kenntnis genommen und das immer im Hinterkopf behalten. Aber ich wollte kämpfen und habe gekämpft. Weil ich an das Gute im Menschen glaube. Ich habe mich niederreißen lassen und mich in den Himmel heben lassen. Ich habe gegeben, was ich kann. Die Kräfte sind geschwunden. Jemanden, der nicht gerettet werden will, kann man nicht retten. Dann muss man sich selbst retten, bevor er einen mit runterzieht.

Es wird ihm richtig dreckig gehen, wenn er mich verloren hat. Aber den Schmerz wird er ignorieren. Er wird ihn betäuben. Auf seine Art. Auf viele Arten. Das tut mir Leid. Ich hätte ihm meine Liebe gegönnt. Aber sie ist zu wertvoll um sie zu verspielen. Ich muss darauf aufpassen. Und nicht zuletzt ist es er selber, der mir immer sagt: Pass auf dich auf! Das tue ich.
30.1.19 19:10


 [eine Seite weiter] s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung